re:publica – Berlin im Single Check

Mit dem letzten Saft meines Laptops tippe ich euch ein paar Zeilen. Ich bin in Berlin. Morgen geht es los auf der re:publica und ich sag’s euch, ich bin aufgeregt wie Bolle. Ich habe keine Ahnung, was da auf mich zukommt, welche Menschen ich treffen werde, oder was ich da überhaupt so genau mache. Vordergründig wahrscheinlich ein bisschen glotzen.

Bittergeschmack

Kurz (wirklich nur kurz) schütte ich mein Herz aus. Dann höre ich auf, versprochen! Am Freitag hatte ich ein Date mit einem wahnsinnig tollen Mann. Ich möchte fast sagen, es war ein perfektes Date. So zumindest stelle ich mir das vor. Leckeres Essen und eine Flasche Wein beim gemütlichen Italiener, viel gelacht, interessante Themen, Einblicke. Er hat mich nach Hause gefahren, zur Tür gebracht, mich umarmt und mir gesagt er will mich wiedersehen. In Berlin. Denn da ist er ebenfalls ab heute. Hat mich sogar nochmal angerufen um mir mitzuteilen wie schön der Abend war. Alles genau so, wie es sein soll. Ich bin mit Herzklopfen und dümmlichem Grinsen eingeschlafen und wieder aufgewacht. Seit dem ist es still. Unberuhigend still. Jetzt bin ich wieder an dem Punkt angelangt, an dem ich unsicher bin, nicht weiß wie ich mich verhalten soll. Verflucht!

Ablenkung

Ich gebe mein Bestes mich abzulenken. Die Tage hier will ich mir nicht verderben lassen. Ich sitze im Hinterhof meines Hotels, schlürfe eine Tasse Kaffee und genieße die Sonne. Gleich holt mich meine Freundin zum Lunch ab. Herrlicher kann ein Sonntag wohl nicht sein. Ich bin gespannt was der Tag noch bringt. Heute Abend bin ich zum Tapas essen mit zwei lieben Männern verabredet, die mich hoffentlich etwas in die Geschehnisse der nächsten Tage einführen können. So langsam neigt sich der Akku tatsächlich dem Ende zu. Schnell austrinken und los geht’s. Keine Zeit für Trübsal. Kopf aus – Berlin an.

Nächstes update in Kürze

Advertisements

4 Gedanken zu “re:publica – Berlin im Single Check

  1. Ich war auch in Berlin in dieser Zeit. Aber aus einem anderen Grund als die re:publica. Obwohl diese Business-Technisch gar nicht weit weg wäre von mir… aber da hat es mir zu viele Nerds und zu wenig Frauen (… scheinbar war es besser dieses Jahr). Wenn ich gewusst hätte, dass Du da bist… hätte ich natürlich hereingeschaut 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s