Die Sache mit dem Karma…

Normalerweise gehöre ich nicht zu den Menschen, die am Ende eines Jahres sagen, dass sie froh sind wenn endlich das nächste Jahr beginnt, und alle Hoffnung darauf legen, das dieses besser wird als das vergangene.  Eventuell liegt das daran, dass mir meist nur leicht gute und leicht schlechte Dinge passieren, und nur selten die Extreme. Also nehme ich das Auf und Ab eines Jahres meistens einfach hin, ohne es groß zu hinterfragen. Normalerweise.
Dieses Jahr jedoch fällt mir auf, dass meist auf ein gutes Ereignis gezwungener Maßen ein schlechtes folgt. So als müsste das so sein. Ein Beispiel. Bevor ich wusste, dass Franz gehörig eins an der Waffel hat, war ich ein wenig davon ausgegangen, dass aus uns was werden könnte. Gleichzeitig stand ein Jobwechsel an. Wenn beides klappen würde, das wäre ja ein Traum dachte ich mir, bis sich dann herausstellte, dass Franz eins an der Waffel hat. Also nur ein neuer Job und keine neue Liebe. Ist nicht schlecht, könnte aber besser sein. Jetzt habe ich eine tolle Chance bekommen und darf für eine „Partnersuche-Webseite“ schreiben. Ich habe mich unfassbar gefreut, weil ich damit niemals gerechnet hätte. Also könnte das Jahr mit diesem tollen Gefühl meinetwegen einfach so ausklingen. Aber nein.

Kurz vor knapp muss mir noch das Leben schwer gemacht werden. Zunächst steht mal wieder der TÜV an, von dem ich dieses Jahr mit Sicherheit für meine Schrottlaube (mit zugegebener Maßen noch sehr gutem Aussehen) wieder einmal keinen Stempel bekomme. Dazu kam es nicht, denn als ich am Morgen des TÜV Termins die Karre vom Schnee befreit hatte und losfahren wollte, bemerkte ich, dass leider mein Scheibenwischermotor kaputt ist. Ist ja nicht so schlimm, das passiert. Ich sollte ihn allerdings reparieren lassen… Seit dem regnet es. Jeden Tag! Des Weiteren hat mir letzte Woche einer meiner Chefs eröffnet, dass er die Firma verlassen wird. Also weiß ich bis jetzt noch nicht mit Sicherheit ob ich ab Februar noch einen Job habe. Wunderbar. Habe ich mieses Karma? Oder stelle ich mich an?

Ein Glück geht bald die Welt unter…

photo credit: consumerfriendly via photopin cc

Advertisements

4 Gedanken zu “Die Sache mit dem Karma…

  1. Ich kenne das sehr gut, dass man sich während etwas Gutes passiert schon vor der Retourkutsche grault. Aber! Bisher hatte noch alles Negative eine sehr positive Seite. Ward’s nur ab. Man weiß nie wozu es gut ist. 😉

  2. Ach weisst Du, warum die Pferde scheu machen, bevor überhaupt etwas ist. Ich neige leider manchmal auch dazu. Und das mit den Männern: ich glauben allmählich, dass alle Männer über 36, die noch zu haben sind, einen an der Waffel haben. Lass erst mal das neue Jahr an Dich rankommen und dann schaust Du weiter…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s