Du und ich – na wie wär’s?

Ich schließe meine Augen und stelle mir vor ich wäre wieder 14.  Ich finde einen Jungen süß und er mich auch. Wir schreiben uns Briefe, gehen ins Kino, knutschen den ganzen Film über und besprechen danach kurz ob wir jetzt miteinander gehen oder nicht. Ganz unbefangen, man muss ja schließlich wissen woran man ist.

Ich mache die Augen wieder auf und bin 30. Wir sind in der Zeit vorangeschritten und die SMS hat den Brief abgelöst. Für eine Aussage, die wir früher mit einiges Sätzen machen konnten, brauchen wir heute unzählige, wenn wir überhaupt jemals zum Punkt kommen. Warum war das früher so einfach? Und warum tun wir uns mit dem Alter so schwer, mal eine klare Ansage zu machen. Ich kenne das ja von mir, habe mich ein paar Mal mit einem Mann getroffen und frage mich: Und was ist das jetzt genau zwischen uns? Wir befinden uns ewige Zeiten in einer unausgesprochenen Phase. Warum? Weil wir zu feige sind, uns aufeinander einzulassen mit allem was dazugehört?

Ich komme drauf weil ich letzte Woche meine Freundin auf ein paar Drinks getroffen habe. Mann kennengelernt, getroffen, nochmal getroffen und nochmal getroffen. Ob sie jetzt zusammen sind? Ja das weiß man nicht so genau. Sie treffen sich wie ein Paar, nennen sich Schatz wie ein Paar, kochen füreinander wie ein Paar, ermahnen sich weil die Wohnung des Anderen unordentlich ist wie ein Paar, aber keiner der beiden ist sich sicher ob sie denn nun auch tatsächlich ein Paar sind oder nicht.

Entweder, ich habe Recht, und die Menschen wollen lieber erst mal keine Verpflichtungen eingehen. So können sie die ganze Sache erst einmal antesten,  und sich zur Not wieder relativ einfach aus der Affäre ziehen. Man ist ja schließlich kein Paar. Nur Rechte – keine Pflichten. Es kann allerdings auch sein, dass ich mittlerweile so lange Single bin, dass ich tatsächlich absolut nicht weiß wie so mittlerweile läuft. Wird der Beginn einer Beziehung nicht mehr offiziell ausgesprochen? Ist sich wie ein Paar zu benehmen gleichgestellt mit ein Paar sein? Wie macht man das dann mit dem Jahrestag? Feiert man eine Jahreswoche oder einen Jubiläumsmonat? Ich gebe ehrlich zu, ich weiß es nicht, aber ich bekomme das Gefühl, am liebsten haben es alle erst einmal herrlich unverbindlich. Das macht doch keinen Spaß oder? Man muss doch mal einen Punkt machen. Weniger rumeiern, mehr Eier zeigen, das ist die Devise!

Advertisements

9 Gedanken zu “Du und ich – na wie wär’s?

  1. Weißt Du… das Verhalten hab ich vor allem bei Online-Männern erlebt. Bei denen, die ich nicht online getroffen habe, hab ich eigentlich recht früh über den eigentlichen Beziehungsstatus sprechen können. Oft waren es sogar die Männer, die mich gefragt haben, was das zwischen uns jetzt eigentlich sei.
    Der große Supermarkt Internet enthält so viele interessante Dating-Partner, da wäre es doch doof, sich festzulegen. Ich war gerade bei Liddl, da kauf ich auch immer nur das Wasser, das gerade im Angebot ist. Warum sollte ich Volvic oder Vittel Versprechungen machen, die ich hinterher bereue? Wasser wird es bei Liddl immer geben…

    • Meinst du das liegt echt am Pool des Online Datings? Dann muss ich mir für nächstes jahr eine neue Taktik überlegen denn ich steh drauf mich festzulegen… Und ich mag Volvic…

  2. Ich weiß nicht, wie es „offiziell“ gehandhabt wird, da ich selbst auch nie die Masse an Beziehungen hatte, um aussagekräftige Fakten aufzählen zu können. Zwischen David und mir ergab es sich mit dem „Ich liebe dich.“ und den ersten Küssen. Wir wussten es einfach. Andererseits weiß ich auch, dass viele, viele mit den drei „magischen“ Worten warten.

    • Ja ich glaube ich bin da auch eher der Warter. Manchmal weiß man es da gebe ich dir recht, manchmal merkt man es weil er dich gegenüber seinen Freunden als seine Freundin vorstellt. Aber manchmal ist es eben auch total unausgesprochen…

      • Ich hab online mal einen kennen gelernt, der hat mich seiner Oma und seiner Schwester vorgestellt, mich täglich angerufen und sich 3 Mal die Woche mit mir getroffen. Nach drei Monaten hab ich mich getraut, ihm zu sagen, dass ich mich in ihn verliebt habe. Seine Reaktion: „Oh mein Gott, warum muss immer mir das passieren“. Er war nicht in mich verliebt, und es stellte sich heraus, dass er auch noch andere Frauen – wie mich – traf.
        Das Ganze ist 3 Jahre her oder so, und der Heini ist immer noch online, immer noch Single, und er sagt selbst, dass er sich nicht festlegen mag. Könnte ja noch ne Bessere kommen.
        Er mag ein Extremfall sein und sagt von sich selbst, dass er süchtig nach Datingportalen ist. Aber in Abstufungen sind mir derartige Typen online immer wieder begegnet.
        Aber Achtung: Das ist nur meine Erfahrung. Es gibt ja anscheinend genügend Leute, die sich online kennen und lieben lernen. Nur für mich hat es nie funktioniert.

      • Leider ist er wohl kein Einzelfall. Ich stelle fest auch die Männer hätten gerne die eierlegende Wollmilchsau. Sie mögen das innige an einer beziehung schon irgendwie und agieren als würden sie sich in einer befinden. Kosenamen hier, alles vorstellen da, beieinander übernachten, Freizeit miteinander verbringen….aber eine BEZIEHUNG?? Niemals. Denn zu allen Privilegien wollen sie natürlich keine Pflichten eingehen. Sie möchten sich die Freiheit rausnehmen können, sich einfach 51 Stunden lang nicht zu melden. Und wenn die frau was sagt, entgegenen sie locker:hey, bitte, wir sind nicht zusammen, stell dich nicht so an. Es ist zum verrückt werden!!

  3. Genau. Über Männer, die das Wörtchen „unverbindlich“ in ihrem Profil benutzen, habe ich schon länger einen Bogen gemacht. Aber man trifft ja nicht nur online Männer.
    Das ist doch irgendwie sittenwidrig, oder? So tun, als wäre man in einer Beziehung, aber dann, wenn der andere Ansprüche stellt zu tun, als wäre der völlig bekloppt anzunehmen, dass man sich in einer Beziehung befindet.
    Gibt es sowas nicht in der „normalen“ Rechtsprechung? Gewohnheitsrecht oder sowas? Verträge, die nie explizit abgeschlossen wurden, dennoch aber aufgrund der Gewohnheit rechtsgültig sind?

  4. ja hinter dem PC kann man sich doch so gut verstecken, es sieht einen niemand, man kann sich blond, schwarz, dunkel darstellen. man kann sich jünger oder älter machen. man kann lügen, man kann das gegSkype, Messenger, Whatsapp, Icq oder andere chatprogramme.

  5. ich hab da was falsch geschrieben
    ich wollte noch sagen man kann das gegenüber belügen wie man will, was man bei einem wirklichen treffen nicht kann, deshalb treffen sich die wenigsten.
    ich weiß wovon ich rede
    ich hatte auch so einen im messenger der mich jahrelang hingehalten hat und ich dumme blöde Kuh hab auch jahre gebraucht um es wirklich zu begreifen dass der nur aus seinem loch hervorkommt an den messenger , mir ein paar worte hinwirft, hallo meine freundin du bist doch die beste und so weiter und so weiter, meistens wenn ich offline war, oder er hatte nie zeit, er ist ja so beschäftigt. zum kotzen war das. jetzt ist die sache endlich beendet, Durch mich, es ging einfach nicht mehr, dann hat er sein wahres gesicht gezeigt und mir mails geschickt, die man hier nicht veröffentlichen kann. er hat mich eine dumme blöde nuss genannt die man am besten in die klapsmühle schickt, nachdem ich ihm eine mail geschrieben habe mit dem hinweis er soll sich doch einen runterholen, mehr könne er sowieso nicht. stimmt auch.
    ihr könnt mal lesen
    http://dummnuss.wordpress.com
    ich hab mal meiner Wut ausdruck gegeben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s