Feinstaub – oder was ein Date wert ist

Ich muss mich mal ein bisschen schämen. Wirklich. Bis dato war ich immer ganz stolz auf meine grandiose Aussiebetechnik, die mich davor bewahrt, mich mit den ganz schlimmen Vollidioten zu treffen. Meistens passiert das schon beim lustigen hin und her schreiben, wobei mir auffällt, dass die andere Seite mich bereits nach einigen Minuten so sehr irritiert, dass ich mir denjenigen Welchen wohl lieber nicht in Natura antun will. Ausgesiebt.

Die Frage, die sich mir mit der Zeit nur aufdrängt ist die, ob ich vielleicht doch zu sehr siebe. Ich rede mir immer gerne ein, dass das nicht so ist, denn mal ehrlich – wenn man sich die meisten meiner Dates des letzten Jahres mal genauer ansieht, wird schnell klar, dass sie wohl nicht zur Crème de la Crème der „Feinstaub“ Männerwelt gehören. Ich stelle aber fest, dass ich immer häufiger den Schwanz einziehe. So habe ich zum Beispiel vor kurzem Tobi kennengelernt. Noch nicht viel geschrieben, noch nicht viel erfahren, er ist Tänzer und liebt die Natur.

An dieser Stelle muss ich mal etwas loswerden. Was habe ich an mir, dass mir ständig Männer schreiben, die entweder Standard, Salsa oder sonst irgendwas tanzschulenmäßiges tanzen, und dazu noch gerne ihre ganze Freizeit aktiv in der Natur verbringen? Erstens muss ich leider sagen, dass ich manchmal mein Schubladendenken nicht abstellen kann, und somit Männer die keine rassigen Sombreros sind, und trotzdem Salsa tanzen, irgendwie suspekt finde. Ich weiß auch nicht warum, und ja ich weiß auch, dass das Blödsinn ist. Ich habe immer das Bild eines meiner ehemaligen Chatbekanntschaften vor mir, welches ihn (Mitte 30, lichtes Haar, etwas untersetzt, Schweißband, Harry Potter Brille, seliges Lächeln) mit einer rassigen brasilianischen Schönheit auf einem Tanzwettkampf zeigt. Gänsehaut! Zweitens kann ich mich beim besten Willen nicht als Frau bezeichnen, die gerne in der Natur aktiv ist. Ab und an ist absolut legitim, aber als Lebensinhalt? Ich jogge nicht in der Natur (nicht wegen der Natur sondern weil ich joggen hasse); ich habe noch kein Fahrrad, also kann ich auch noch keine halsbrecherischen Mountainbike Touren machen; ich klettere nicht in der Natur weil ich Angst habe mich zu verletzen, und ich liege im Sommer auch nicht jeden Tag am See. Tiere! Die Natur und ich, wir sind keine Freunde. Wo war ich eigentlich? Ach ja, Tobi…

Also war ich für morgen eigentlich mit ihm zum Sushi essen verabredet. Ich habe abgesagt. Ich kann nicht mal genau sagen warum, denn im Normalfall würde ich Sushi egal mit wem nur im äußersten Notfall verschmähen. Ich habe irgendwie so ein komisches Gefühl, das mir sagt nein, nein, nein, nein, nein. Ich glaube ich nehme mir für das nächste Jahr mal vor, ein engeres Verhältnis zu Mutter Natur aufzubauen. Ich werde mir zumindest ein Fahrrad anschaffen, das es mir erlaubt, schnell durch sie hindurch zu zischen. Vielleicht lassen sich die Männer so eher ködern, denn Aussagen wie „Wann ich immer ich kann gehe ich in die Berge zum biken und klettern“ klingt schon irgendwie besser als „Joa, an motivierten Tagen gehe ich mal ins Fitnessstudio“. Tobi wird’s also wohl nicht. Kein Feinstaub. Und ich bin weiterhin Single. Das Schlimme daran ist, je mehr ich suche, desto mehr finde ich Gefallen an meiner Situation.

Advertisements

6 Gedanken zu “Feinstaub – oder was ein Date wert ist

  1. Oh je…genau das Frage ich mich auch gerade: Siebe ich so sehr, dass am Ende gar nix übrig bleibt und vor allem – siebe ich überhaupt richtig?
    Aber dennoch…ich kann mich einfach die meiste Zeit nicht aufraffen. Date mit jemandem, den ich eigentlich intuitiv aussieben wollte (weil, mir passt seine Stimme nicht, sein Humor, seine Art ein Wort auszusprechen, er hat einen Hund, der zuhause in seinem Bett schläft etc.) – oder Samstag Abend auf dem Sofa – da gewinnt zu 99% das Sofa. 😦

    • Du sprichst mir aus der Seele, genau so gehts mir auch! Wenn ich auch nur irgendwas störendes entdecke sträumt sich so ziemlich alles in mir gegen ein Treffen. Habe das auch schon mal ignoriert und mich trotzdem mit ihm getroffen und dreimal darfst du raten: Er war’s nicht!

      • Genau das befürchte ich halt auch und halte deswegen weiter daran fest – aber das ein oder andere Mal fragt man sich im Nachhinein schon „Hätte ich es doch mal versuchen sollen?“

      • Ich glaube ich muss einfach noch ein bisschen „üben“ da wird sich wohl nicht vermeiden lassen dass die ein oder andere Pleite dabei ist 🙂

  2. meine angst ist ebenfall, dass ich irgendwann ganz alleine ende und alle um mich herum einen partner haben und kinder bekommen. leider ist das ja häufig so, dass man dann als kinderloser single komplett ausgegrenzt wird, weil man ja ‚keine ahnung hat, was kinder haben und verheiratet sein bedeutet‘ 😦
    aber ich will mich eben auch nich aus dieser angst heraus einfach mit nem typen abgeben, an dem mich was stört. das geht irgendwie gar nicht…

    • Meine Rede! Aber aus irgendeinem Grund bin ich davon überzeugt, dass jeder irgendwann sein Gegenstück findet, der ein oder andere (also wir zum Beispiel :-)) muss nur ein bisschen länger und intensiver suchen 🙂 Wir werden nicht übrig bleiben!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s